Feuerwehrführung bildet sich weiter

Fortbildung für Führungskräfte aus dem Landkreis Bad Kreuznach
 
Am vergangenen Samstag bildeten sich ca. 70 Führungskräfte aus dem gesamten Landkreis Bad Kreuznach weiter. Tagungsstätte war in diesem Jahr das Feuerwehrgerätehaus in Hüffelsheim. Kreisfeuerwehrinspekteur Werner Hofmann begrüßte neben den Führungskräften aus dem Landkreis auch Landrat Diel und Ostsbürgermeister Fiskus die sich über die Weiterbildungsveranstaltung informierten.
 
Werner Hofmann berichtete zum Anfang der Tagung über den aktuellen Sachstand im Digitalfunk. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren die Arbeitskreise Technik, Organisation und Ausbildung haben ihre Arbeit bald abgeschlossen, sodass nach der Sommerpause in den Probebetrieb gestartet werden kann. „Hier brauchen wir jede Feuerwehr des Landkreises um alle Ecken im Landkreis ausleuchten zu können“ so Hofmann. Spätestens 2015 soll das Ziel digital zu funken und zu alarmieren erreicht sein.
 
Im Anschluss gab der Gefahrstoffzugführer des Landkreises Herr Bernhard Schön einen Rück- und Ausblick. Im vergangenen Jahr wurden rund 80 000 Euro durch den Landkreis in neue Messgeräte investiert, somit können die über 40 Jahre alten Geräte ausgemustert werden. „So können wir nun im gesamten Landkreis mit einheitlichen Messgeräten messen, dies ermöglicht uns eine einheitliche Ausbildung und auch ein einheitliches Vorgehen bei Gefahrstoffeinsätzen“ so der Gefahrstoffzugführer Bernhard Schön.
 
Wehrleiter und Kreisausbilder Frank Schlarb referierte über das Hauptthema an diesem Tag -Technische Hilfeleistung. „Die Fahrzeugtechnologie macht sehr schnelle Fortschritte, oft kommen wir mit der Aktualisierung der Technik nicht nach,“ so der Kreisausbilder mit der Fachrichtung technische Hilfe. Frank Schlarb stellte die neuen Sicherheitseinrichtungen vor und wies auf die Probleme bei den neuen Fahrzeugen hin, die neuen Materialien die in den Fahrzeugen verwendet werden stellen die Feuerwehren immer wieder vor neue Aufgaben.
 
Nach der Theorie ging es dann für die Führungskräfte auf den Schrottplatz der Autoverwertung Schumacher, diese stellte freundlicherweise kostenlos 3 Fahrzeuge zu Verfügung.
An den Fahrzeugen zeigte das Team um Frank Schlarb die unterschiedliche Vorgehensweisen mit den Rettungsgeräten. Auch spezielle Einsatzlagen wurden dargestellt und für die Teilnehmer die patientengerechte Rettung anschaulich vorgeführt. Das Vorgehen wurde anschließend in der Fachrunde diskutiert.
 
Dieser Tag zeigte wieder die abwechslungsreichen Arbeits- und Einsatzgebiete der Feuerwehren. Interessante Aufgaben für Menschen mit technischem Verständnis für den Dienst bei der Feuerwehr. Wer sich dafür interessiert wendet sich an seine örtliche Feuerwehr.
Kreisfeuerwehrinspekteur Werner Hofmann sowie sein Stellvertreter Rainer Jakobus zeigten sich mit der Veranstaltung zufrieden.
 
V.i.S.d.P.
Team Medien Landkreis Bad Kreuznach
Florian Seith