Eine ganz besondere Art des Dankes

Eine ganz besondere Art des Dankes

 

Firma VOMATIC Innovation GmbH als „Partner der Feuerwehr“ ausgezeichnet

BAD KREUZNACH - Wer sich in der Freiwilligen Feuerwehr engagiert, hat oft genug beruflich das Nachsehen. Ein Grund dafür, warum die Wehr feuerwehrfreundliche Betriebe auszeichnet.
 
Als Bestandteil und Sicherheitsgarant ist die Feuerwehr ein entscheidender Baustein in allen Städten und Gemeinden. Doch auch die Feuerengel brauchen Rückhalt und Unterstützung. Ein Thema, das jetzt mehr und mehr diskutiert wird. Die Firma VOMATEC Innovation GmbH, Bad Kreuznach durfte sich nun über eine ganz besondere Ehre freuen: Mit der Verleihung eines Förderschildes darf sich die Firma jetzt offiziell als Partner der Feuerwehr betrachten. Eine symbolische Geste, hinter der eine gezielte Idee steckt. Denn obwohl die rund 60 000 aktiven und fast ausschließlich ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen in Rheinland-Pfalz maßgeblich für das Allgemeinwohl rund um die Uhr und das an 365 Tagen im Einsatz sind, bringt ihnen ihr Engagement beruflich oft Probleme. Laut Gesetzeslage müssen die Betriebe die Feuerwehrleute zwar für Einsätze freistellen, aber dafür lassen dann zum Beispiel vielfach berufliche Beförderungen auf sich warten. Stolpersteine, die das vom deutschen Feuerwehrverband ins Leben gerufene Förderschild aus dem Wege zu räumen versucht.
 
Verliehen wird das Förderschild an Betriebe und Dienstleistungseinrichtungen, die die Feuerwehr insbesondere durch die Beschäftigung von Feuerwehrangehörigen und deren sofortige Freistellung für den Notfall unterstützen. „Bei der Verleihung achten wir sehr darauf, dass die Leistungen der Firmen nicht nur kurzfristig erfolgen“, erklärte der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Bad Kreuznach e. V. Norbert Jung. Weiterhin fügte er hinzu: „In Feuerwehrangehörigen finden die Betriebe auch stets sehr verantwortungsbewusste Mitarbeiter“. Eine Sichtweise, die auch die Firma VOMATEC teilt und derzeit 8 Feuerwehrangehörige beschäftigt.
 
"Um das ehrenamtliche Engagement in den Feuerwehren auch zukünftig noch leistbar zu machen, müssen Bürgerinnen und Bürger, Politik, Arbeitgeber und Feuerwehrverbände einen gemeinsamen Weg gehen. Der Wahlspruch für die Zukunft soll heißen: - Deine Heimat – Deine Feuerwehr. Komm mach mit.“ so der Vorsitzende Norbert Jung.

Die Geschäftsführerin Martina Kaster, freut sich sehr über die Auszeichnung Ihres Unternehmens: „Die Auszeichnung sehen wir primär als Anerkennung für unsere Mitarbeiter und ihr gesellschaftliches Engagement an. Wir sind froh über jeden Mitarbeiter, der ehrenamtlich als Einsatzkraft tätig ist. Selbstverständlich bereiten ihnen keine Schwierigkeiten bei der Ausübung der dienstlichen Pflichten.“

  • 20180105_191237